Eistee

Wir lieben ihn

 

Selbstgemachter Eistee ist im Sommer ein idealer Durstlöscher. Wie ihr ihn zubereiten könnt und auf was ihr dabei achten solltet, erfährt ihr in diesem Blogbeitrag,

Basis: Tee

Als Basis können Schwarz- oder Grüntee verwendet werden, aber auch alle anderen Kräuter- und Früchtetees eignen sich. Grundsätzlich gilt also: als Basis dient was schmeckt. Wenn du Teebeutel oder Blätter dosierst denk daran, dass du danach noch Eiswürfel hinzufügst – tendenziell also mehr verwenden, als du bei einem normalen Tee nehmen würdest. Schwarz- oder Grüntee nicht länger als ca. 3 Minuten ziehen lassen.

Kräuter 

Frische Kräuter peppen den selbstgemachten Eistee richtig auf. Verwenden könnt ihr Minze, Melisse, Zitronenverbene oder Rosmarin.

Früchte

Auch frische saisonale Früchte eigenen sich ideal: vor allem natürlich jetzt im Sommer Marillen, Pfirsiche oder Beeren.

 

Unser Lieblingsrezept: Marillen-Minze-Eistee fürs Büro 

 

Zutaten für 1 Liter Eistee 

  • 900 ml kochendes Wasser
  • 4-5 Beutel Schwarztee oder Zitronenmelissentee
  • 1 BIO-Zitrone
  • 4 Stück Marillen
  • 1 Hand voll frische Minze
  • 1 EL Honig
  • Eiswürfel

 

Zubereitung 

Das Wasser zum Kochen bringen, die Teebeutel übergießen und für ca. 3 Minuten beim Schwarztee und 7 Minuten beim Kräutertee ziehen lassen. Beutel herausnehmen, Honig unterrühren und den Tee abkühlen lassen. Die Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen. Die andere Hälfte in dünne Ringe schneiden. Die Marillen waschen, entkernen, halbieren oder vierteln. Zitrone, Marillenstücke und frische Minze zum lauwarmen Tee geben und kaltstellen. Mit Eiswürfel servieren.

 

Teilen

Post a comment

Ich akzeptiere